Kommen dir folgende Fragen und Gedankengänge bekannt vor?

  • Du wünscht Dir schon seit längerem einen Partner und hast schon viel im Bereich Persönlichkeitsentwicklung unternommen?
  • Gute Ratschläge von Freunden, Bekannten oder sonstigen Ratgebern hast Du satt?
  • Die Bücher über das Thema Partnerschaft hängen Dir langsam zu Hals heraus?
  • Bei jedem klappt es nur bei Dir will es nicht gelingen?
  • Du willst Dich nicht mit einem Partner abgeben, der nur 2. oder 3. Wahl für Dich wäre?

Kennst Du so etwas? Vielleicht fragst Du Dich, wo der Haken ist?

Ich kann Dich sehr gut verstehen, denn ich hatte ca. 20 Jahre keine feste und stabile Partnerschaft. Ich hatte zwar ab und zu eine Liaison, die anfangs auch vielversprechend aussah, sich dann aber nicht so entwickelte, wie ich es mir gewünscht hatte.

Es war anstrengend, schmerzvoll und ich wollte nicht nur einmal in dieser Zeit den Kopf in den Sand stecken.

Ich arbeitete sehr viel an mir und meiner Persönlichkeit auf unterschiedlichen Ebenen.

Mit Kraft der Worte verbesserte ich meine Kommunikation und meine Empathie. Auf der mentalen Ebene unterstützte ich mein Vorhaben durch die Transformation von negativen Glaubenssätzen in positive Affirmationen.

Bei der Arbeit mit meinem Inneren Kind löste ich alte Verletzungsmuster aus meiner Kindheit. Mit systemischen Aufstellungen konnte ich Verstrickungen zu meinen Vorfahren durchbrechen, denn beide Großmütter waren fast immer ohne Partner, da sie ihre Männer im Krieg verloren hatten.

Phasenweise machte mir diese Entwicklung viel Spaß und ich möchte rückblickend auch keinen Moment missen. Aber während dieses jahrelangen Prozesses gab es auch Phasen der Verzweiflung, ich fühlte mich ungerecht behandelt vom Leben, ich war hilflos und ich hatte Angst, dass ich zu den Frauen gehöre, die ein Leben lang alleine bleiben müssen.

Mein Umfeld spiegelte mir dies dann auch noch, in dem Einige sagten, Du hast ja gar keinen Platz für einen Mann oder Du bist viel zu stark für einen Mann oder zu Dir passt niemand, das können wir uns nicht vorstellen, oder wenn Du niemand findest, musst Du eben alleine bleiben.

Ich habe nie aufgegeben!

Trotz dieser negativen Beweihräucherungen gab ich nie auf. Denn ich wusste tief in mir, dass es eine Ursache hat, aus welchem Grund ich zu diesem Zeitpunkt alleine war. Ich hatte Etwas daraus zu lernen, was ich später in der Partnerschaft brauchen würde.

So blieb ich tapfer dabei und arbeitete mit verschiedenen Seminaren und Ausbildungen an meinem Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und auch an meiner Weiblichkeit.

Ich studierte das Thema Partnerschaft und Beziehung und wurde so zur Beziehungsexpertin, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt keinen Mann an meiner Seite hatte.

Ich wollte nicht mehr alleine sein, also entschied ich mich mit knapp 50 Jahren mit einer Freundin gemeinsam eine WG zu gründen. Das wollte ich schon immer mal tun, warum also nicht jetzt? Natürlich kam dann der Gedanke in meinen Kopf … und was ist, wenn dann gerade der Mann kommt?

Was ein Quatsch!!!

Was hatte ich im Vorfeld nicht alles für Mr. Right getan? Eine Astrologin prophezeite mir, wenn ich meinen 35. Geburtstag auf einem bestimmten Längengrad feiere, dann kommt im folgenden Jahr der Prinz angeritten. Ich flog extra dafür nach Abu Dhabi und feierte dort alleine meinen Geburtstag, aber der Prinz kam nicht.

Von einer Feng Shui Frau wurde mir erzählt, ich soll in meinem Haus alles für den Mann vorbereiten, damit er sich Willkommen fühlt. Ich bezog ein zweites Kissen in meinem Bett, räumte eine Seite des Kleiderschranks leer und machte Platz im Bad.

Nach knapp zwei Jahren, so lange hielt ich den Zauber durch, ging mir das Ganze auf den Keks. Ich quetsche meine Kleider in eine Schrankseite, schränke mich im Bad ein und nichts passiert! Papperlapapp, der Mann kommt dann, wenn die Zeit für mich richtig ist, ob mein Schrank leer oder voll ist.

Also freute ich mich auf meine Mitbewohnerin und diese WG tat uns beiden sehr gut. Ich entwickelte mich vom eingefleischten Single wieder zu einem Menschen, der in der Lage ist, mit anderen Menschen Nähe zu verbringen.

Ich konnte mein Herz weiter öffnen und spürte, wie ich die Glücksmomente, die ich zwar die Jahre früher auch schon hatte, noch tiefer genießen konnte. Ich lief vor Auseinandersetzungen nicht mehr weg, sondern versuchte diese mit meiner Freundin auf Augenhöhe zu lösen, es gelang zwar nicht immer, aber immer öfter.

Ich reflektierte und hatte so die Möglichkeit, aus meiner Theorie in die Praxis zu kommen.

Und siehe da, auf einmal stand er da!

Wir kennen uns schon lange und waren uns immer schon sympathisch, aber hatten bis dato den Weg nie zueinander gefunden. Es war auch kein denken daran, denn er war verheiratet und verheiratete Männer waren für mich nach einer enttäuschenden Affäre als Geliebte ein absolutes Tabu.

Jetzt war er frei und so konnte mich das Leben wieder überraschen und wie!!!

Ich hatte Schmetterlinge im Bauch, wie ein Teenager!
Es war keine 2. Wahl, kein Kompromiss, es ist die große Liebe!

Die Verliebtheit war genial, wir genossen unsere Zeit und unsere Zweisamkeit wie ich es selten zuvor erlebt hatte und heute sind wir zwei Jahre zusammen und glücklicher den je!!!

Never, never, never give up!“ – Winstons Churchills kürzeste Rede

In dem Moment, in dem Du aufgibst, in dem Du aufhörst, weiter zu suchen und an eine Lösung zu glauben, resignierst Du und hörst auf an Dich und Deine Ziele zu glauben.

Viele würden Dich verstehen, ja, Dir vielleicht sogar noch dazu raten, endlich einzusehen, dass es nicht funktioniert!

Du hast gekrampft, alles gegeben, Dich vielleicht bis zur Erschöpfung aufgeopfert. Du hast allen bewiesen, dass es Dir wichtig ist. Jetzt solltest Du doch mit gutem Gewissen aufgeben dürfen.

Oder? Nein, tue es nicht! Wenn Du jetzt aufgibst, zerstörst Du einen Teil Deines Selbstvertrauens und Deines Selbstwertgefühls. Egal, was es Dich bereits gekostet hat, das waren Investitionen in Deine Ausbildung. Sollen diese um sonst gewesen sein?

Nie aufzugeben bedeutet nicht, dass Du Etwas erzwingen willst. Es heißt: “ Wenn der eine Weg nicht der Richtige war, dann gehe einen Anderen! Es gibt immer einen Weg! Finde ihn!

Wenn Du alleine nicht mehr weiter weißt, kannst Du mich gerne um Hilfe bitten.

Nach einem Telefoncoaching kannst Du sicherlich eine Richtung erkennen.

Vereinbare ein kostenfreies Kennenlerngespräch

Vereinbare jetzt ganz unverbindlich einen Termin und lasse Dich kostenfrei von uns telefonisch zu Deinen individuellen Bedürfnissen beraten.

Wir kümmern uns mit vollem Engangement und Leidenschaft um Deine Anliegen.