Jedes Kind möchte dazugehören, geliebt, gehört und verstanden werden. Werden diese kindlichen Bedürfnisse gar nicht oder nur zum Teil erfüllt, dann spüren wir selbst Jahre später als Erwachsene noch diesen Mangel in uns.

Die meisten Menschen in unserer Gesellschaft sind Kinder in Erwachsenenkörpern. Bedürftig nach Liebe, Anerkennung und Geborgenheit. Wenn diese Bedürfnisse in unserer Kindheit von unseren Eltern nicht erfüllt wurden, suchen wir die Bedürfniserfüllung als Erwachsene bei unseren Partnern, Kindern, Freunden, Tieren, Arbeit, Ernährung, Alkohol oder Drogen.

Diese Altlasten aus der Kindheit machen uns das Leben als Erwachsener schwer. Nicht selten führen Sie zu Beziehungskonflikten und Krankheitsproblemen. Wer auf Situationen in seinem Leben mit kindlichem Verhalten, wie beleidigt, bockig, eingeschnappt oder stur sein reagiert, wenn etwas nicht nach seinem Willen geht, befindet sich im Kinder-ICH. Wer die Schuld bei den Anderen sucht, verhält sich nicht wie ein verantwortungsbewusster Erwachsener. Diese Reaktionen ziehen ihre Energie aus innerem Mangel und so sind tiefe und liebevolle Beziehungen auf Augenhöhe unmöglich.

Selbst vom Verstand gefundene Begründungen und Rechtfertigungen für das Verhalten unserer Eltern, reichen nicht aus, um unserem Inneren Kind zu helfen. Denn, obwohl wir wissen, dass unsere Eltern nur das Geben konnten, was sie selbst gelernt oder bekommen haben, fühlen wir unsin angstauslösenden Situationen alleingelassen. Das Rationalisieren unseres Verstandes, wie „Ich bin halt so! Das ist doch normal! Mir geht es schon wieder besser!“ verschafft uns kurzfristig Luft, denn dadurch rücken unsere Emotionen in den Hintergrund. Aber langfristig wird unsere Situation dadurch noch viel schlimmer. Denn, wer wirklich ehrlich zu sich selbst ist, erkennt, dass die emotionalen Situationen immer öfter und stärker werden. Konflikte mit anderen Menschen oder gesundheitliche Probleme häufen sich.

Was hilft dagegen?
Erwachsen werden!
Flügge werden!
Sich von den emotionalen Verstrickungen der Eltern befreien!

Eltern handeln meistens in guter Absicht. Sie handeln nach ihrem Wissen und ihren Bedürfnissen und diese Bedürfnisse sind nur in den seltensten Fällen die gleichen, wie die der Kinder. Da Kinder abhängig von ihren Eltern sind, handeln sie im Sinne der Eltern. Denn sie wollen geliebt werden und dazugehören. Die Kinder wünschen sich Wohlwollen, Harmonie und ein Lächeln der Eltern.

Seelische Verletzungen sind in unserem Unterbewusstsein abgespeichert, sie werden in einem dunklen Keller dauerhaft aufbewahrt. Die Tür hat das verletzte Kind gut verschlossen, um mit diesen Gefühlen nicht in Kontakt zu kommen. Dieses Absperren bringt Sicherheit. Der Preis für diese Sicherheit bedeutet Einsamkeit oder körperliche Schmerzen.

Wenn Du unter Einsamkeit oder körperlichen Beschwerden leidest, dann empfehle ich Dir, mit Deinem Inneren Kind zu arbeiten. Suche Dir einen Coach, der Dich unterstützt, Deinen eigenen Weg zu finden und diesen zu gehen, auch wenn Du Angst hast. So kommst Du schnell und sicher ans Ziel.

Jeder Mensch hat seine eigenen Lernaufgaben und sein eigenes Leben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass jeder in seine eigene Spur kommt, denn nur so kann ein Mensch seinen authentischen Lebensplan leben.

Nimm Deine Herzenswünsche wahr, auch wenn sie sich von Deinem Verstand vielleicht falsch anfühlen!
Trau Dich aus den Mustern Deiner Eltern auszubrechen, auch wenn Du Angst hast, dabei zu versagen! 
Hole Dir Hilfe bei Menschen, die Dich in Deine wahre Größe bringen und Dich unterstützen, selbstverantwortlich zu handeln und die Blockaden Deines Unterbewusstseins aufzulösen, die Dich daran hindern, authentisch Du zu sein!

Nicht selten sind genau die größten Handicaps aus der Kindheit unsere Wegweiser. 
Nutze Dein Handicap als Chance und lerne, was Du lernen sollst, auch wenn es sich nicht leicht anfühlt und Mut kostet!

Befreie Dich von Deinen Altlasten, sonst wirst Du die „Alten“ belasten!

Im Modul das „Innere Kind“ kannst Du professionell an der Heilung Deiner inneren Anteile arbeiten.

Termin: 17. – 21.09.18 Inneres Kind