Chakren sind Energiezentren im und um den menschlichen Körper. Sie bringen die Energie in die richtige Schwingung und verteilen diese anschliessend über bestimmte Körperregionen, damit diese gesund und vital bleiben.

Der Mensch verfügt über eine Vielzahl solcher Energiezentren, die bedeutendsten sind die sieben Hauptchakren, die sich entlang der Wirbelsäule befinden.

Wenn die Chakren im Gleichgewicht sind, ist der Mensch physisch und psychisch gesund. Er fühlt sich sicher, ausgeglichen und tief verbunden mit seiner inneren Stimme. Dieser Optimalzustand ist selten langfristig haltbar, da der Mensch unterschiedliche Entwicklungsphasen durchläuft und die Chakren dementsprechend darauf reagieren. Es kommt dadurch häufig zu Unter- oder Überentwicklungen von Chakren und nicht selten zu Chakrablockaden.

Stellen wir uns den Mensch mal als einen Energiespringbrunnen vor, bei dem der Fluss der Energie im Becken beginnt, im ersten Chakra. Von dort bewegt sich der Energiefluss nach oben, um schliesslich im Kopf, dem siebten Chakra, anzugelangen. So wird schnell klar, was geschehen kann, wenn auf einer Etage eine „Düse verstopft“ ist, oder anders formuliert, eine Chakrablockade vorhanden ist.

Dann können folgende Symptome auftreten:

Das blockierte Chakra macht Beschwerden und Krankheiten entstehen, die diesem Chakra zugeordnet werden. Dies ist meist leicht ersichtlich, da es der Ort ist, an dem die vegetative Balance beeinträchtigt wird.

Das Chakra davor macht „Energiestau-Beschwerden“. Hier kann die Energie nicht ungestört fliessen, resultierend aus dem relativen Überangebot von Energie im vorliegenden Segment. Es entsteht gewissermassen ein Stau. Dieses Zuviel an Energie ist genauso schädlich wie ein zuwenig und ist häufig der Auslöser für gesundheitliche Symptome.

Das Chakra danach macht „Energiemangelbeschwerden“. Durch die Chakrablockade kann die Energie nicht mehr weiter nach oben fliessen, und die Segmente, die auf Energienachschub warten, geraten in einen Mangel, vergleichbar mit einer Pflanze, die kein Wasser bekommt. Dadurch gerät die Entwicklung des Menschen ins Stocken.

Der Zustand der Chakren verändert sich täglich, da dieser von der persönlichen Entwicklung und der Gesundheit des Menschen abhängig ist.

Dies wird am nachfolgenden Wachstumsmodell von C. G. Jung ersichtlich:

„Wenn jeder Mensch tief in seinem Unterbewusstsein eine grössere Harmonie, das wahre Selbst in sich trägt, die er normalerweise nicht verwirklichen geschweige denn ausleben kann, entsteht eine innere Frustration. Daraus erwächst verständlicher Weise ein grosses Bedürfnis, diesen besseren Seelenzustand zu erreichen, den man unterschwellig spürt und nur in seltenen Momenten erreicht.

Konflikte sind besonders grosse Hemmnisse auf diesem Weg, die uns von unserem wahren Selbst getrennt halten. Deshalb geben uns Konflikte den Ansporn, über uns selbst und die Begrenzungen der gewöhnlichen Persönlichkeit hinauszuwachsen. Sie funktionieren als der Stachel im Fleisch, der uns entscheidende seelische Wachstumsimpulse zur Selbstwerdung geben.“

Die Chakrenarbeit ist ein gutes Instrument um die wahre Ursache der vorhandenen Konflikte zu erkennen. Wird die Chakrablockade aufgelöst, löst sich auch der dazugehörige Konflikt und die Lebensenergie kann wieder frei fliessen. Wer psychisch und physisch gesund sein will, sollte immer wieder seine Chakrablockaden bearbeiten.

Wie Sie die Konflikte mit den Chakrablockaden in Zusammenhang bringen, lernen Sie bei folgenden Ausbildungungsmodulen:

20. – 23.04.15 Chakralehre: Sie erhalten ein umfangreiches Wissen über die sieben Hauptchakren. Das Augenmerk wird auf die Erkundung und Auflösung der Chakrablockaden gerichtet. Weitere Informationen

17. – 19.06.15 Selbstheilungskräfte aktivieren: Die physischen und psychischen Symptome, werden in der Tiefe angeschaut und transformiert. Mentaltraining und Visualisierungsübungen unterstützen den Selbstheilungsprozess. Weitere Informationen

Die Kombination von beiden Modulen ist die beste Voraussetzung für einen gesunden Geist, einen gesunden Körper und eine gesunde Seele.

Meditationsabende bei Casa Corazón:
In den nächsten 10 Meditationsabenden beschäftigen wir uns mit den Chakren. Es werden hierfür spezielle Chakra-Meditationen unterschiedlicher Art durchgeführt. Die Abende können einzeln besucht werden. Wer ein optimales Ergebnis erzielen möchte, dem empfehlen wir, bei allen 10 Abenden dabei zu sein. Einzelpreis: € 10,-; 10er-Karte € 80,-Voranmeldung ist erforderlich. Beginn: Mittwoch, 11.03.15 um 19:30 Uhr